Kontakt

Zahnarzt Straelen | Zahnimplantate Straelen | Krone Brücke Straelen | Zahnreinigung Straelen | Kieferorthopädie Straelen

Zahnarzt Straelen, Dr. Sven C. Riel, MSc MSc

Oralchirurgie

Die Oralchirurgie umfasst ein breites Spektrum zahnmedizinischer Leistungen: Angefangen bei der Entfernung von (Weisheits-)Zähnen über endodontische Therapien wie der Wurzelspitzenresektion bis hin zum Knochenaufbau als Vorbehandlung zu Implantationen.

Oralchirurgie

Die Behandlungen in unserer Praxis:

Ist ein Zahn zum Beispiel durch einen Unfall oder eine tief reichende Karies stark beschädigt, kann die Entfernung notwendig sein. Eine örtliche Betäubung reicht meist aus, um den Zahn „ziehen“ zu können. Sind umfangreichere Zahnbehandlungen geplant, können wir den Eingriff unter Umständen auch unter Vollnarkose durchführen.

Die Entfernung von Weisheitszähnen

Unter Umständen verbleiben die Weisheitszähne vollständig im Kieferknochen oder sie treten nur teilweise durch das Zahnfleisch hervor. Dies begünstigt Zahnfleischentzündungen, Zystenbildungen und Entzündungen im Kieferknochen. Um dem vorzusorgen, sollten sie, falls notwendig, früh entfernt werden. In der Regel ist eine Entfernung wie bei „normalen“ Zähnen ausreichend; nur in Ausnahmefällen empfehlen wir Ihnen zum Beispiel eine Behandlung unter Vollnarkose.

In seltenen Fällen heilt eine Entzündung an der Zahnwurzelspitze trotz einer sorgfältig durchgeführten Wurzelkanalbehandlung nicht aus. Dann ist eine Wurzelspitzenresektion die letzte Möglichkeit, Ihren Zahn doch noch zu erhalten. Dabei werden die Wurzelspitze (und häufig das umliegende entzündete Gewebe) entfernt.

Freiliegende Zahnhälse (verursacht unter anderem durch altersbedingtes Zurückgehen des Zahnfleisches, zu heftiges Schrubben der Zähne beim Putzen) können zu überempfindlichen Zähnen und Karies führen, was insbesondere bei dem Genuss von kalten oder heißen Speisen Schmerzen verursacht. Zahnfleischtransplantationen bieten eine gute Möglichkeit, frei liegende Zahnhälse wieder zu bedecken.

Bindegewebstransplantat (auch: freies Schleimhauttransplantat)

Um empfindliche Stellen abzudecken, entnehmen wir Bindegewebe bzw. Schleimhaut aus dem Gaumen und platzieren es an den entsprechenden freiliegenden Stellen des Zahnfleisches. Neben dem medizinischen Aspekt spielt hier die ästhetische Seite eine wichtige Rolle: Ihre Zähne wirken nicht mehr so lang.

Der Kieferknochen kann sich durch eine Nichtbelastung stellenweise abbauen, wenn ein Zahn bereits längere Zeit fehlt: Daher verliert er mit der Zeit an Höhe, Breite und Dichte. Wir bieten Ihnen verschiedene Verfahren Ihren Kieferknochen, beispielsweise im Vorfeld einer Implantation, wieder aufzubauen.

Für operative Eingriffe haben wir Ihnen auf einem Merkblatt zusammengefasst, was Sie davor und danach beachten sollten.