Kontakt

Zahnarzt Straelen | Zahnimplantate Straelen | Krone Brücke Straelen | Zahnreinigung Straelen | Kieferorthopädie Straelen

Zahnarzt Straelen, Dr. Sven C. Riel, MSc MSc

CAD/CAM-System Ceramill

CAD/CAM-Komplettsystem von Ceramill – alle Fertigungsschritte aus einer Hand

CAD/CAM steht für Computer Aided Design (= computerunterstützte Konstruktion) und Computer Aided Manufacturing (= computerunterstützte Herstellung). Grundsätzlich geht es darum, auf der Basis dreidimensionaler, digitaler Aufnahmen die benötigten „Bauteile“ für prothetische Versorgungen computergestützt zu planen und anschließend automatisch zu fertigen. Die Kombination dieser zwei Technologien verbessert die Entwicklung und die Herstellung von Kronen, Brücken oder Teilprothesen um einiges.

Unter anderem fallen bestimmte zahntechnische Arbeiten (wie Gusstechniken) weg. Der Zahnersatz wird zudem äußerst präzise wird jeden Patienten individuell angefertigt. Dies ist wichtig, damit der neue Zahnersatz auf lange Sicht hält und passgenau sitzt.

Ein weiterer wichtiger Aspekt ist das natürliche Aussehen. Die Keramikrohlinge, die verwendet werden, können zum einen farblich an die eigenen Zähne angepasst werden. Zum anderen ist die Lichtbrechung bei Keramik so herausragend, dass der Zahnersatz fast nicht von den natürlichen Zähnen zu unterscheiden ist.

Datensatz: Als erstes muss die derzeitige Zahnsituation präzise erfasst und gespeichert werden. Dies geschieht mithilfe konventioneller Modelle (Abdruckmodellen, Stumpfpräparationen, Wax Ups etc.), die mit einem Spezialscanner erfasst und digitalisiert werden.

Umwandlung: Die digitalisierten Modelle werden am Computer mit einer speziellen Software in eine dreidimensionale Grafik umgewandelt.

CAD-Vorgang: Der Zahnersatz wird virtuell am Monitor geplant.

CAM-Vorgang: Die Datensätze der neuen Krone, Brücke oder Prothese werden an eine Fertigungs- bzw. Fräseinheit übermittelt, in der der Zahnersatz aus dem entsprechenden Werkstoff angefertigt wird.